So war’s auf der Phantastika

Abtauchen in verrückte Welten, spannende Begegnungen, kreativer Input, grandiose Kostüme, anregende Gespräche, neue Bekanntschaften, Austausch übers Schreiben – diese Stichworte fallen mir spontan zur Phantastika 2017 ein. Für mich war es eine wunderbare Gelegenheit, die Kolleginnen von Qindie wiederzusehen und mit netten und interessierten Besucher*innen ins Gespräch zu kommen.

In den Pausen zwischen dem Standdienst stöberte ich durch das Angebot der anderen Aussteller. Nicht nur Bücher gab es zu bestaunen, sondern auch allerhand Fan-Artikel für Fantasy- und Sci-Fi-Kultserien, handgefertigten Schmuck oder aufwändig gestaltete Steampunk-Accessiores. Neben einer sehr unterhaltsamen Veranstaltung mit Markus Heitz und Kai Meyer schaffte ich es auch zur Lesung von Wolfgang Hohlbein, dessen Bücher ich zu Teenager-Zeiten regelrecht verschlungen habe.

Als i-Tüpfelchen wurde unser Qindie-Stand in der Abschlussveranstaltung dann noch zum drittschönsten der Messe gekürt und die Freude darüber versüßte mir die lange Heimreise. Ein paar Impressionen von der Phantastika findest du hier in der Bildergalerie. Viel Spaß beim Durchklicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.